MARIO SACHER – HEILFASTEN-VERZICHT MACHT STÄRKER

MARIO SACHER – HEILFASTEN-VERZICHT MACHT STÄRKER

 

Mario Sacher ist Kabarettist, Moderator, Sprecher, DJ sowie ärztlich geprüfter Fasten- u. Gesundheitstrainer. Die Lockdown-Zeit im Frühjahr 2020 nutzte der Mühlviertler Lebenskünstler für einen Selbstversuch: er heilfastete 21 Tage lang und schrieb darüber ein witzig-satirisches und gleichermaßen unterhaltsam-informatives Buch – „21 Tage ohne – Erlebnisbericht über drei Wochen Heilfasten“.

„Es ist unglaublich, was wir mit dem Fasten für einen Schlüssel in der Hand haben, der es schafft, mit nur einer Maßnahme so viele Organe in Richtung Gesundheit zu bewegen“, schwärmt Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Innere Medizin und Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin sowie Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité Berlin. Wenn es ein Medikament mit dieser Wirksamkeit gäbe, es wäre wohl weltweit ein Renner.

Was bedeutet nun Heilfasten? Heilfasten ist der freiwillige Verzicht auf feste Nahrung für einen bestimmten Zeitraum. Ein gesunder schlanker Mensch kann dies 40 Tage ohne Probleme tun. Diese Dauer ist natürlich für Einsteiger nicht empfehlenswert.

Aber eine Fastenwoche, mit sechs oder sieben Tagen ohne feste Nahrung, ist für die meisten Menschen ein sprichwörtlicher Jungbrunnen. Ich praktiziere diese Zeit des Verzichts seit zwölf Jahren zwei Mal jährlich und seit fünf Jahren begleite ich als ärztlich geprüfter Fasten- und Gesundheitstrainer auch Gruppen.

Einige werden sich jetzt fragen: Wie kann das funktionieren? Das kann doch nicht gesund sein? Ich würde sicher sterben vor Hunger … usw. Es funktioniert leichter als die meisten denken. Selbst für mich als den ultimativen Genussmenschen. Mühsam sind nur die ersten beiden Tage. Spätestens nach dem dritten Fastentag hört der Körper auf Verdauungssäfte zu produzieren und der Hunger ist vollständig weg. Ein richtiges „Fastenhoch“ stellt sich ein und man hat das Gefühl, dass man Bäume ausreißen könnte.

Unser Körper, der ja, was in der Schulmedizin oft vergessen wird, ein wahres Wunderwerk ist, stellt um auf „Ernährung von innen“ und zapft seine Reserven an. Energie und Brennstoff wird, durch die Veränderung des Stoffwechsels, aus Ablagerungen und Fett gewonnen, was den Effekt hat, dass körpereigene Reinigungsmechanismen in Gang kommen. Durch dieses „Notprogramm“ befreit sich der Körper von Abfallprodukten, die sich über einen längeren Zeitraum angesammelt haben. Mit dem Verzicht können wir Menschen weit besser umgehen als mit dem Überfluss.

Noch besser funktioniert dieser Reinigungsprozess, wenn er mit Kräuterelixieren (z. b. Brennnessel, Löwenzahn, Süßholzwurzel) unterstützt wird. Diese dürfen aber keinen Alkohol und keinen Fabrikszucker enthalten. Bisher gab es so etwas schlichtweg nicht, aber mit den Betterforme-Produkten habe ich jetzt endlich die lang gesuchte Fastenunterstützung gefunden.

Ferner ist es beim Heilfasten nach Buchinger/Lützner, wie ich es praktiziere, wichtig seine Ausscheidungen zu fördern. D. h. viel trinken (Kräutertee, Wasser, Zitronensaft), viel bewegen, viel schwitzen und viel Zeit in der frischen Luft verbringen.

Derzeit wird ja viel über Lebensverlängerung und Vermeidung von Krankheiten diskutiert. Ich bin absolut davon überzeugt, und mittlerweile dutzende Studien geben mir dabei recht, mit einer Fastenwoche pro Jahr könnten Millionen Menschen in unserer Überflussgesellschaft ihr Leben nicht nur lebenswerter und gesünder machen, sondern auch verlängern.

Hermann Hesse schrieb in Siddhartha: „Jeder kann zaubern, jeder kann seine Ziele erreichen, wenn denken kann, wenn er warten kann, wenn er fasten kann.“

Ihr könnt auch gerne mein Reinige mich Paket hier ansehen. Wenn ihr über mich mehr erfahren wollt: Mario Sacher